Folkloregruppe „Tursko”

Regionalny Zespół Pieśni i Tańca „Tursko”

Wiejski Dom Kultury

Tursko 79

63-322 Gołuchów

 

Das Regionale Gesangs- und Tanzensemble „Tursko“, das aus dem heimatlichen Ort Tursko stammt und mit der Gemeinde Gołuchów und der Woiwodschaft Großpolen verbunden ist,  pflegt bereits seit 35 Jahren die bodenständigen volkstümlichen Traditionen und macht damit die Folklore unserer Region in Polen und darüber hinaus bekannt.

Das Regionale Gesang- und Tanzensemble „Tursko“ wurde 1971 auf Initiative von Frau Seweryna Grabowska gegründet. Dem seit 1969 bestehenden Tanzensemble schlossen sich damals eine Musikkapelle und ein Frauenchor an.  Das Profil des Ensembles wurde verändert und ein neues Programm berarbeitet. Anhand von alten Zeichnungen und Fotografien rekonstruierte Frau Grabowska die originalen Trachten, die in dieser Region getragen wurden.

Eine wahre Wissensgrube über die alten volkstümlichen Sitten und Bräuche war für das Ensemble Herr Jan Sobczak, wie Frau Seweryna Grabowska bodenständiger Bewohner des Ortes Tursko. Als Organist und Geiger, geboren 1904, pflegte er schon seit den jüngsten Lebensjahren auf dörflichen Musikfesten und Hochzeiten zu spielen. Dank seinem Einsatz wurde den bearbeiteten Tänzen, Liedern, Gelegenheitsliedern und Bräuchen im ersten Jahr intensiver Arbeit der authentische lokale Charakter verliehen. Die Tanzkompositionen und solche Folklorebilder wie: "Podkoziołek" (die Fastnachtsdienstagsfeier), "Dyngus" (das Begießen mit Wasser am Ostermontag), "Dożynki" (das Erntedankfest), „Darcie pierza” (das Federnreißen) oder  "Oczepiny" (Aufsetzen der Haube bei der Hochzeit) wurden mehrmals auf den Bühnen in Polen und in einigen europäischen Ländern gezeigt.

Die ersten Mitglieder der Musikkapelle waren die damalige Leiterin der Gruppe Seweryna Grabowska – Geige, Jan Sobczak – Geige, Stefan Szymoniak – Akkordeon, Stanisław Sołtysiak – Klarinette, Władysław Mądrzak – Kontrabass.

Zur Zeit seiner  Entstehung zählte „Tursko“ etwa 30 Personen. Jedes Jahr kamen neue Mitglieder hinzu. Um die Kontinuität des Ensembles zu sichern, legte Frau Seweryna Grabowska großen Wert auf die Arbeit mit Kindern. Fast von Anfang des Bestehens der Gruppe „Tursko“ an tanzt und singt parallel ein Kinderensemble – das sog.  „Małe Tursko” (das kleine Tursko).

Im Bereich der Choreographie hat „Tursko“ Wacław Wojciechowski, dem Posener Choreographen des Ensembles „Cepelia“, viel zu verdanken. In den Jahren seiner Arbeit mit „Tursko“ (1972 – 1988) trug er dank seines umfangreichen Wissens und der großen Erfahrung zur Bearbeitung von vielen tänzerischen Kompositionen bei.

Mit dieser Folkloregruppe ist auch von Anfang an Jerzy Kraszkiewicz verbunden. Zu Beginn Tänzer, später Gehilfe des Kunstleiters, übernahm 1997 nach Frau Grabowska die Funktion des Leiters des Ensembles, die er bis heute noch ausübt. In der Musikkapelle spielt er zweiseitige Kaliszer Bassgeige.

In der 35 jährigen Geschichte des Ensembles tanzten und spielten in „Tursko“  Hunderte Tänzer und Musiker. Zur Zeit zählt die Gruppe nahezu 50 Mitglieder. Die Musikkapelle, in der Zusammensetzung: Jerzy Szkudlarski - Klarinettist, Andrzej Wojcieszak - Trommler, Janusz Kraszkiewicz - Kontrabassist,  Marian Ordziniak - Klarinettist; Sebastian Ordziniak - Geiger, Tomasz Karoń - Trompeter, wird von Robert Janowski (Akkordeonist) geleitet. Für die Choreographie des Ensembles ist  Piotr Kulka zuständig.

Dank des großen Engagements aller Mitglieder der Gruppe, von den kleinsten, mehrjährigen aus der Gruppe „Małe Tursko”, über die tanzende und singende Jugend bis hin zu den erwachsenen Mitgliedern der Musikkapelle, entfaltet sich das Regionale Gesangs- und Tanzensemble „Tursko“ weiter und gewinnt für sich einen immer breiteren Kreis von Anhängern und Folklorefreunden.

 

Beim Aufbau des eigenen künstlerischen Niveaus und des Bühnenimages musste „Tursko” als ein  Hobby-Folkloreensemble ein hohes Maß an Enthusiasmus, Eifer und Selbstdisziplin zeigen.

 

 

Die wichtigsten Erfolge des Regionalen Gesangs- und Tanzensembles „Tursko“:

 

 

1976

DAS FESTIVAL DER MUSIKKAPELLEN UND DER VOLKSSÄNGER  in Kazimierz Dolny an der Weichsel. Das Ensemble „TURSKO”  war einer der Hauptpreisträger.

 

1977

DIE ERSTE GESAMTPOLNISCHE SCHAU DER KÜNSTLERENSEMBLES DER PGR (der Staatlichen Landwirtschaftsbetrieben) in Olsztyn. Nach dem unvergessenen Auftritt wurde das Ensemble mit dem Preis für den ersten Platz geehrt.

 

1978

DIE GESAMTPOLNISCHE SCHAU DES VOLKSSCHAFFENS DES DORFES in Przytoczna bei  Gorzów Wielkopolski. Dritter Platz  – BRONZENER PFLUG.

 

1980

DIE GESAMTPOLNISCHE SCHAU DES VOLKSSCHAFFENS DES DORFES in Przytoczna bei  Gorzów Wielkopolski. Zweiter Platz  – SILBERNER PFLUG.

 

 

1988

TOURNEE DURCH KISLOWODSK UND STAWROPOL –  Russland

 

1989

DAS INTERNATIONALE FESTIVAL DER VOLKSENSEMBLES JINDRICHOV HRADEC – Tschechien.

 

1997

DAS GESAMPTPOLNISCHE FESTIVAL DER TANZENSEMBLES  in Bojanowo

 

2003

DAS INTERNATIONALE FOLKLOREFESTIVAL DANETZARE in Erfurt – Deutschland

 

2004

Besuch des Ensembles in Westerstede im Ammerand / Deutschland anlässlich der Tage der polnischen Kultur.

Die Gruppe nahm teil an der Veranstaltung  „Begegnungen mit Europa” im Gołuchower Park.

Auftritt in Gołuchów während  des Fests aus Anlass des EU-Beitritts Polens.

Auftritt der Gruppe  bei der „Schau der Volksfolkloreensembles” in Brzeziny

 

2005

Auftritt der Gruppe  während der „Internationalen Folklore-Begegnungen“ in Chocz.

Auftritte der Gruppe während der Tage der Polnischen Kultur in der Stadt Chievers in Belgien.

 

2006

Das Ensemble wurde von der Hipolit Cegielski-Stiftung Posen mit dem Zertifikat „Das beste Ensemble in Polen” ausgezeichnet.

35 Jahre des Regionalen Gesangs- und Tanzensembles Tursko.

 

2007

Auftritt der Gruppe beim „Festival der Musikkapellen und der Volkssänger” – Kazimierz Dolny an der Weichsel

 

2008

Auftritt der Musikkapelle während des „Internationalen Wettbewerbs der Organisationen und der Landwirtschaftskreise“ – Warszawa Kulturpalast – Kongresssaal 

Tage der Polnischen Kultur in der Partnergemeinde Bad Zwischenahn

 

2009

Auftritt der Gruppe bei den Internationalen Tagen der Folklore in der Partnergemeinde Chievres – Belgien

 

2010

Auftritt der Gruppe in Bad Zwischenahn in Deutschland anlässlich der Jubiläumsfeier des Vereins für Heimatpflege Bad Zwischenahn.

 

Das Ensemble hatte auch in anderen europäischen Ländern Auftritte. Mit seinen Darbietungen bereicherte es die örtlichen Veranstaltungskalender auch in Frankreich, den Niederlanden oder in der Ukraine. In den über 35 Jahren seiner Tätigkeit durchwanderte Tursko die Strecke von Kaukasus bis zum KanalLa Mancheund machte somit unsere Gemeinde, die Region Großpolen sowie unser Land berühmt.