Diplom des Europarates

Das Europadiplom des Europarates für die Gemeinde Gołuchów

Die Gemeinde Gołuchów erhielt durch die Entscheidung des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft und kommunale und regionale Angelegenheiten der Parlamentarischen Versammlung des Europarates vom 1. Juni 2007 das Europadiplom des Europarates. Es ist eine der vier Auszeichnungen, die der Europarat vergibt.

Der Europapreis wurde durch die Entscheidung der Parlamentarischen Versammlung vom 24. September 1953 und durch den Beschluss des Ministerkomitees des Europarates vom 20. Juni 1955 gestiftet. Der Europapreis ist eine Auszeichnung, die den lokalen Behörden für ihre Aktivitäten im Sinne der Zusammenarbeit und der europäischen Solidarität sowie für die gegenseitigen Beziehungen der Bürger Europas verliehen wird.

Der Europapreis besteht aus vier Auszeichnungsstufen:

Das Europadiplom

 

Das Europadiplom bildet die erste Stufe bei der Auswahl der Europa-Preisträger. Alljährlich werden etwa dreißig Diplome vergeben. Das Diplom, auf dem der Name der ausgezeichneten

Stadt (der Gemeinde) und das Datum der Verleihung eingetragen sind, wird dem Bürgermeister der preisgekrönten Stadt (der preisgekrönten Gemeinde) im Rahmen einer offiziellen Zeremonie im Europapalais in Straßburg, die während der Juni Sitzung der Parlamentarischen Versammlung stattfindet,  überreicht.

 

Die Ehrenfahne

 

Eine begehrte Auszeichnung ist die mit Gold bestickte und Goldfransen versehene Ehrenfahne. Sie ist Voraussetzung für die spätere Verleihung der Ehrenplakette und des eigentlichen Europapreises. Jedes Jahr werden etwa zwanzig Ehrenfahnen verliehen und insgesamt sind seit 1961 mehr als 1000 Ehrenfahnen vergeben worden. Im Rahmen einer von der Gemeinde veranstalteten Zeremonie mit viel Publikum überreicht ein Mitglied der  Parlamentarischen Versammlung der ausgezeichneten Gemeinde die Ehrenfahne.

 

 

Die Ehrenplakette

 

Die im Jahr 2001 neu gestaltete Ehrenplakette besteht in ihrem Oberteil aus Bronzefiguren, welche die Entführung Europas darstellen. In ihrem mittleren Teil umrahmen die zwölf Europasterne die Jahreszahl der jeweiligen Verleihung der Plakette, während auf

ihrem unteren Teil eine stilisierte Karte des erweiterten Europas in zarten Strichen sowie der Name der geehrten Gemeinde erscheinen. Die Plakette ist auf einer durchsichtigen Stütze angebracht. Die Ehrenplakette wird der ausgezeichneten Stadt von einem Mitglied der Parlamentarischen Versammlung im Rahmen einer Zeremonie überreicht, zu der die Bevölkerung eingeladen wird. Jedes Jahr werden bis zehn Ehrenplaketten vergeben.

 

Der Europapreis

 

1955 ins Leben gerufen, wird die höchste Stufe der vier Auszeichnungen einer Stadt oder Gemeinde für außergewöhnliche Leistungen zur Förderung des europäischen Einigungsgedankens zuerkannt. Der Europapreis wurde bisher an 61 Städte verliehen.

Nur eine oder zwei Gemeinden, die bereits im Besitz der Ehrenfahne und der Ehrenplakette sind, erhalten ihn jedes Jahr. Der Europapreis besteht aus einer Trophäe, die ein Jahr lang in

der preisgekrönten Gemeinde verbleibt, einer Bronzemedaille, einer Erinnerungsurkunde und einem Stipendium, das Jugendlichen der ausgezeichneten Gemeinde für eine Studienreise in Europa zugutekommt. Der Preis wird durch den Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung des Europarats anlässlich eines von der Gemeinde veranstalteten Europatages übergeben. An der festlichen Veranstaltung nimmt auch der Unterausschuss für den Europapreis teil.

Das Europadiplom wird gemäß den Statuten der Europapreise an die Städte oder Gemeinden verliehen, derer Engagement für Europa vom Europarat anerkannt werden. Diese Auszeichnung ist ein Ausdruck der Anerkennung der Mühe, mit der die Gemeinde den europäischen Einigungsgedanken verbreitet.

Der Ausschuss für den Europapreis hat die seit Jahren entwickelten, ausländischen Partnerschaften der Gemeinde Gołuchów mit europäischen Städten und Gemeinden positiv bewertet. 

Der Antrag der Gemeinde Gołuchów, die sich um den Europapreis bewirbt, beinhaltete u.a. Informationen über die Partnerschaftsurkunden, die zwischen der Gemeinde Gołuchów und den Verwaltungen ihrer europäischen Partnerstädte unterzeichnet wurden, über den Jugend- und Seniorenaustausch, über die von den Schulen, Vereinen und Organisationen aufgenommene Zusammenarbeit, über durchgeführte, gemeinsame Projekte, internationale Begegnungen und Ereignisse, über das Feiern des Europatages sowie über alle Initiativen im Sinne des Europagedankens.

Das Europadiplom, in Form eines Pergamentdiploms mit eingetragenem Namen der Gemeinde und dem Datum der Preisverleihung wurde dem Bürgermeister Marek Zdunek durch den Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft und kommunale und regionale Angelegenheiten während der Verleihungszeremonie am 4. Oktober 2007 in Straßburg überreicht.

Im Jahre 2007 wurden neben Gołuchów auch 23 andere Städte und Gemeinden mit Europadiplom des Europarates geehrt, darunter 5 Städte aus Polen: Kędzierzyn-Koźle, Łącko, Leśnica, Lublin und Środa Śląska. 18 Städte erhielten die Ehrenfahne (aus Polen die Städte: Białogard und Ogrodzieniec). Die Ehrenplakette wurde 8 Städten, u. a. der polnischen Stadt Bytom zuerkannt und der Europapreis ging an die deutsche Stadt Nürnberg.