Museen

Das Schloss –  Das Nationalmuseum in Poznań

Die Abteilung in Gołuchów

Działyńskich Str. 2

63-322 Gołuchów

Tel. +48  62 7 615 094

http://www.mnp.art.pl/oddzialy/zamek-w-goluchowie

E-Mail: goluchow@mnp.art.pl

 

Die Architektur des  Gołuchówer Schlosses gehört zu  einzigartigen Architekturen Polens.  Das Schloss, das mit seiner Außenform an die Schlösser an der Loire anknüpft, war durch Jahrzehnte mit hervorragenden polnischen Adelsgeschlechtern verbunden, wie: Leszczyński, Działyński und Czartoryski. Innen im Schloss befindet sich eine außergewöhnliche Kollektion griechischer Vasen sowie eine Sammlung von Kunsthandwerk, Skulpturen, Gemälde und Gewebe. Die Kunstwerke wurden von Izabella von Czartoryski Działyńska aus Antiquitätsläden  des ganzen Europas nach Gołuchów geholt.  Izabella errichtete im Schloss das erste in Polen private Museum.  

 

Das Zentrum der Forstkultur

„Oficyna”

„Powozownia” (Kutschstall)

 „Owczarnia” (Schafstall)

Działyńskich Str.2

63-322 Gołuchów

www.okl.lasy.gov.pl

E-Mail: okl.goluchow@okl.lasy.gov.pl

 

In den Räumlichkeiten von Oficyna  – dem ehemaligen Wohnpalast der Czartoryskis sowie im Kutschstall und im Schafstall befinden sich  Dauerausstellungen mit Museumsexponaten, die die Zusammenhänge des Waldes mit Kultur und Kunst, die Geschichte der Forstwirtschaft und der Forsttechnik sowie die Naturgrundlagen der Forstwirtschaft widerspiegeln. Hier werden auch zahlreiche zeitweilige Ausstellungen von Skulptur, Malerei, Graphik, Fotografie oder Kunsthandwerk gegenwärtiger Künstler organisiert, die die inspirierende Rolle des Waldes im Schaffensprozess hervorheben.