Tursko

Ein3 km nördlich von Gołuchów gelegenes Dorf, am Chaussee Pleszew-Stawiszyn. Ein Dorf, das bereits 1412 erwähnt wurde. Kirche aus dem Spätbarock, gemauert, mit drei Schiffen und in Form einer Basilika mit Turm, erbaut in den Jahren 1777-96, St. Andreas geweiht. Im Inneren drei klassizistische  Altare aus dem Ende des 18. Jh., im Hauptaltar das Gemälde der Muttergottes von Tursko (viergeteilt, gefärbter Volksholzschnitt aus der 2. Hälfte des 18. Jh.), im Jahre 1968 gekrönt. Ein Wallfahrtsort während jährlichen Weihfestes, das zu Pfingsten fällt. Vor der Kirchenfassade ein Olivengarten aus dem Ende des 18. Jh. mit einer Skulptur der Muttergottes von Tursko.